Woran kann man erkennen, wenn jemand wissenschaftliche Beweise leugnet?

Woran kann man erkennen, wenn jemand wissenschaftliche Beweise leugnet?


Es gibt keinen wissenschaftlichen Zweifel daran, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe die Hauptursache der globalen Erwärmung ist. Und trotzdem leugnen einige Leute, die Existenz des Klimawandels oder dass wir ihn verursachen.

Wissenschaftsleugnung setzt einige typische Techniken ein. Diese zu kennen, kann euch davor schützen, in die Irre geführt zu werden.

Eine dieser Strategien sind Pseudo-Experten: Fürsprecher ohne relevantes Fachwissen. Die Tabakindustrie hat in den 60er Jahren Männer in weißen Kitteln aufgefahren, um den Anschein eines Widerspruchs unter Wissenschaftlern zu erwecken. Die gleichen Strippenzieher sind nun in der Klimaforschungsleugnung wieder aktiv und sie greifen wieder auf Pseudo-Experten zurück.

Eine andere Technik setzt auf logische Trugschlüsse, wie z. B. sich widersprechende Argumente. Einige Leute sagen, dass man Temperaturen nicht messen kann, weil Thermometer so unzuverlässig sind. Einen Augenblick später aber sagen sie dir, dass es keinen Grund zur Sorge gibt, weil es seit 10 Jahren kühler wird. Echt? Woher wollen die das wissen, wenn man die Temperatur doch gar nicht messen kann, angeblich?

Und dann gibt es Rosinen-Pickerei, was den Fokus auf selektierte Daten bringt und alles andere ignoriert. Es gibt Leute zum Beispiel, die verweisen auf drei Thermometer in Timbuktu, laut denen es in den letzten drei Jahren eine Abkühlung gab, während sie Milliarden anderer Daten ignorieren, die übereinstimmend eine Erwärmung zeigen.

Diese Techniken zu kennen, ist ein erster Schritt, nicht auf Falschinformationen hereinzufallen.


Mehr zu diesem Thema

“Grundkurs Desinformation” (PLURV) Poster: https://klimafakten.de/PLURV

Die Geschichte der 5 Techniken der Wissenschaftsleugnung: https://sks.to/Plurv

PLURV-Poster – eine erfolgreiche Kollaboration von klimafakten und SkS: https://sks.to/plurv-poster

“Climate change, disinformation, and how to combat it” (englisch): https://ssrn.com/abstract=3693773


Back to Top